Feuerwehrjugend heißt:

Spielerische Vorbereitung auf den aktiven Feuerwehrdienst (ab dem 16. Lebensjahr), aber natürlich noch keine „echten“ Einsätze. Jugendbetreuer, die bestens geschult und auf die Arbeit mit Kindern vorbereitet sind, kümmern sich um die Ausbildung, die Organisation der Bewerbe und diverser Ausflüge. Neben der Feuerwehrausbildung nehmen die Jugendlichen an Erste-Hilfe-Kursen, sportlichen Aktivitäten, teambildenden Ausflügen sowie diversen Wettkämpfen teil, die genau dem Alter angepasst sind.

 

 

Jugendbeauftragte

Stefanie Köck
LM d.F.

Beschreibung des Sachgebietes

Die steirischen Feuerwehren gehören zu den schlagkräftigsten Europas. Doch die beste Einheit wird in ihrer Schlagkraft geschwächt, wenn sie nicht ständig erneuert wird.

Derzeit gibt es in der Steiermark über 3.000 Mädchen und Burschen zwischen 10 und 15 Jahren in der Feuerwehrjugend.

Idealismus ist Voraussetzung!
Um diese Voraussetzung zu stärken, kann man bei Leistungsbewerben und Wissenstests Abzeichen erwerben.

Verantwortung tragen!
Der Weg zum aktiven Feuerwehrmitglied führt über eine gute Ausbildung. Die Grundbegriffe der Brandbekämpfung, Gerätekunde, das Funken, die Erste Hilfe und vieles mehr, erfährt man in der Feuerwehrjugend.

Freizeit gestalten!
Nach dem Beitritt in die Feuerwehr kann man an allen Feuerwehrveranstaltungen teilnehmen. So kann man bei spannenden Sportereignissen und lustigen Jugendtreffen mitmachen. Kameradschaft und Freundschaft kann man bei den zahlreichen Bereichs- und Landeszeltlagern schließen.

Mit der Vollendung des 10. Lebensjahres (10. Geburtstag), kann man Mitglied der Steirischen Feuerwehrjugend werden.

Für Fragen und Informationen stehe ich gerne zur Verfügung!

Die Freiw. Feuerwehr Steinhaus warten auf DICH !

Fragen an uns :