Selbstschutz

Richtiges Verhalten im Brandfall

Alarmieren
Wer spricht
Was ist passiert
Wo wird Hilfe gebraucht
Wie ist die Situation

Retten
Menschenrettung geht vor Brandbekämpfung.
Sich selbst und Hilfsbedürftige sofort aus dem Gefahrenbereich bringen.
Personen mit brennbarer Kleidung nicht fortlaufen lassen.

Löschen
Durch den raschen und richtigen Einsatz von Kleinlöschgeräten kann das Entstehen von Großbränden verhindert werden.

Löschen

Löschgeräte bereitstellen, erst dann Türen und Fenster zum Brandraum öffnen.
Fenster des Stiegenhauses und der Nebenräume öffnen damit Brandrauch abziehen kann.
Bücken, Deckung nehmen, Türe vorsichtig öffnen.
Achtung: Gefahr von Stichflammen!
Beginn der Löscharbeiten an der Stelle der größten Brandausbreitungs gefahr
Löschwasserstrahl nur in Glut, nicht in Flammen und Rauch richten.
Nur dann löschen, wenn der brennbare Gegenstand gesehen werden kann.
Immer auf Rückzugsmöglichkeit achten.

Brandausbreitung verhindern

Kann ein Entstehungsbrand nicht gelöscht werden, muss die Brandausbreitung verhindert werden:
Nicht vom Brand erfasste Gegenstände entfernen.
Beim Verlassen des Brandraumes immer Türen schließen.
Brandraum nicht belüften.
Alle Türen des Brandabschnittes – insbesondere zum Stiegenhaus – geschlossen halten.
Klima- und Lüftungsanlagen abschalten, Brandschutzklappen kontrollieren.
Gas- und Ölheizungen absperren.
Umgebung beobachten, auf Funkenflug achten.

Wenn Sie flüchten können

Fenster im Brandraum schließen.
Beim Verlassen des Brandbereiches alle Türen hinter sich schließen.
Mitbewohner verständigen.
Fenster der Fluchtwege zur Brandrauchentlüftung öffnen.
Das Haus geordnet verlassen.
Keine Aufzüge benutzen.
Vollzähligkeit überprüfen, feststellen wer fehlt.

Wenn Sie vom Brand eingeschlossen sind

Vom Brandherd entfernen.
Türen zwischen Ihrem Standort und dem Brand schließen.
Türritzen gegen das Eindringen von Rauchgasen abdichten.
Erst dann Fenster öffnen.
Auf sich aufmerksam machen; rufen, winken, telefonieren.